Sonntag, 23. September 2012

Blague du jour, Referenzkraftwerk

Ich hatte Vattenfall auf der zweiten Informationsveranstaltung nach einem Referenzkraftwerk gefragt, da wir ein solches im Internet nicht gefunden haben. Wir, als Betroffene, würden gerne ein solches Kraftwerk anschauen. Daraufhin wurde uns Berlin Mitte genannt. Mitglieder der BI waren dort und haben festgestellt, dass es aufgrund der Umstände dort so laut ist, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Auch ist der Luftkondensator in Berlin viel kleiner und von Gebäuden umgeben.

Daher hatte ich Vattenfall um ein Referenzkraftwerk gebeten, dass den gleichen Umständen wie hier entspricht, also eine ruhige Wohngegend und ein Abstand von ca. 200 Metern. Zugesagt wurde ein vergleichbares Kraftwerk in Deutschland.

Herausgekommen ist Folgendes (3. Veranstaltung von Vattenfall auf Nachfrage):
Bayet Gas-Kombikraftwerk, Frankreich
"Die Wahl des Standortes in der Region Auvergne fiel Ende 2006 auf ein abgelegenes Gebiet in unmittelbarer Nähe zu den örtlichen Gas- und Elektrizitätsnetzen."
Ein Beweisfoto findet sich unter folgendem Link:
http://www.3cb.fr/projet-3cb/presentation-projet-3cb

Laut Vattenfall liegen keine Messwerte vor, da dieses Kraftwerk sich außerhalb der Zivilisation befindet.

Was soll den Anwohnern hier zugemutet werden?

Wir können davon ausgehen, dass es eine solche Konstellation (Größe, Luftkondensator und Nähe zum Wohngebiet) nicht gibt. Das Elbhochufer und die angrenzenden Gebiete in Rissen wären somit ein einmalig negatives Bespiel. Und dann gibt es noch Menschen, die sich wundern, worüber wir uns beschweren!

Kerstin Lueckow
für die BI

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.