Freitag, 14. Oktober 2016

Sauer, sauer, sauer

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
wir möchten Sie ganz herzlich zu unserer nächsten BI-Sitzung einladen.
Diese findet am Donnerstag, den 20.10.2016 statt.
Ort: Stadtteilzentrum "mittendrin"
Beginn: 19:30 Uhr

Wie Sie sicherlich selbst erlebt oder in den Medien erfahren haben, hat es seit Juli diesen Jahres insgesamt 6 Partikel-Ausstöße aus dem Kohlekraftwerk Wedel in unserem Wohngebiet gegeben. Bei uns landen die Partikel bei Ostwind. Bei anderen Windverhältnissen werden die Partikel in andere Richtungen getragen. Neu in diesem Jahr ist, dass die Partikel irreversible Schäden hinterlassen haben: Auf Glasdächern, Wintergärten, Autolack, Holzdecks und Dachfenstern.

Vattenfall hat zu einem Partikel-Ausstoß im Juli ein Gutachten in Auftrag gegeben. Dieses Gutachten weist einen sehr sauren pH-Wert der Partikel von 1,5 aus. Dieser Wert wird trotz unserer Nachfragen nicht weiter beachtet, weder im Gutachten noch von Vattenfall oder der zuständigen Umweltbehörde in Kiel (LLUR).

Ein Partikel-Ausstoß im Juli ist auch mittlerweile das Einzige, das Vattenfall zugibt. Neuerdings verdächtigt Vattenfall auch "grillende Nachbarn", was wirklich unerhört ist! Vattenfall hat eigene “ Prüfflächen“ aufstellen lassen, allerdings wissentlich an Stellen, die bisher durch Partikel-Ausstoß gar nicht betroffen waren. Auch auf derartige Einwände von unserer Seite reagieren weder Vattenfall noch das LLUR.

Der pH-Wert von 1,5 bedeutet, dass die Partikel im Zusammenhang mit Flüssigkeit Säure bilden. Dies ist natürlich nicht nur gefährlich für Autolack und Glas, sondern kann auch den Menschen betreffen.
Eine Bitte von uns:
Bitte keine Partikel mit bloßen Händen anfassen. Auch keineswegs in den Mund nehmen. Bitte achten Sie auf Ihre Kinder!
Falls Sie noch Kräuter etc. aus Ihrem Garten essen: Bitte unbedingt zumindest gut abwaschen.


Was können wir gegen die Partikel und das ignorante Verhalten der Kieler Aufsichtsbehörde unternehmen? Wie sieht es mit Partikeln in der Luft aus (Einatmen)? Wie lange soll der Betrieb des Uralt-Kohlekraftwerks noch andauern?

Warum fährt Vattenfall das "Heizkraftwerk" Wedel noch kurzer Pause im Juli wieder an und betreibt es dann sofort auf Volllast ohne Wärmebedarf?
U.A. diese Fragen möchten wir mit Ihnen auf der nächsten Sitzung besprechen.

Wir haben einen anerkannten Gutachter und unsere Rechtsanwaltskanzlei eingeschaltet. Die fachliche Begleitung unserer ehrenamtlichen Arbeit wird nur durch Spenden ermöglicht.
Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin.
Spendenkonto:
Linda Clausen-Hansen
DE68200505501280530146

Kerstin Lueckow,
für die BI

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.